British Summer: Rhabarber Crumble

Ich liebe Rhabarber und freue mich jedes Jahr auf die rot-grünen Stangen. Als Kompott, Kuchen oder seit Kurzem auch als Curry könnte ich ihn jeden Tag essen. Mindestens zweimal pro Saison muss es eine Riesenschüssel Rhabarber Crumble sein.

Das Rezept ist so einfach und schnell zubereitet, dass man es gut zaubern kann, falls sich mal unerwarteter Kaffeebesuch ankündigt. Um die Rhabarberzeit etwas zu verlängern, können die geschälten, in Stücke geschnittenen Stangen ebenso wie die Streusel eingefroren werden. Bei Bedarf kurz antauen lassen und dann ab in den Ofen!

Zutaten für 4 Personen:
3 mitteldicke Stangen Rhabarber, vorzugsweise Himbeer-Rhabarber, 4 EL brauner Zucker, 6 EL Wasser, 250 g Mehl, 120 g Zucker, 100 g weiche Butter, Mark einer Vanilleschote

Rhabarber schälen und in 1,5 cm große Stücke schneiden. In einer Auflaufform verteilen, mit dem braunen Zucker bestreuen und das Wasser darübergeben. Dann Mehl, restlichen Zucker, Butter und Vanillemark miteinander verkneten und zu Streuseln zerkrümeln. Gleichmäßig über den Rhabarber streuen und bei 200° im vorgeheizten Ofen so lang backen, bis die Streusel goldbraun sind. (Ca. 30 Minuten) Klassischerweise gibt es dazu Vanilleeis, aber auch Clotted Cream oder flüssige Sahne passen sehr gut.

Ein schönes Pfingstwochenende wünscht Frau Müller!

Advertisements

Ein Kommentar zu “British Summer: Rhabarber Crumble

  1. Pingback: Wer hat die Kokosnuss geklaut? | frau kuchen und frau mueller

Schreib uns ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s