Last-Minute-Christmas: Noch schnell ein Geschenk stempeln…

Wahrscheinlich muss ich gar nicht fragen: Weihnachten kommt bei euch bestimmt genauso plötzlich wie bei mir. Ich brauche immer etwas Druck, um auf die besten Geschenkideen zu kommen. Und die müssen dann im Akkord umgesetzt werden. Falls ihr noch nach … Weiterlesen

Jetzt aber!

Nach tagelanger und immer panischer werdender Suche habe ich endlich meine Speicherkarte wiedergefunden – daher  kommen hier nun endlich die Bilder unseres grasgrünen Backwerks. Es heißt übrigens Prinzessinnentorte – Prinsesstårta. Sie wurde einst für die schwedischen Prinzessinnen Märtha, Margaretha und Astrid kreiert und in den 30er Jahren im Kochbuch „Prinsessornas Kokbok“ erstmals veröffentlicht. Unser Rezept stammt aus der Zeitschrift Landfrau.

Schwedische Prinzessinnentorte

Bisquitboden:
4 Eier
130 g Zucker
60 g Mehl
80 g Speisestärke
2 TL Backpulver

Vanillecreme:
250 ml Milch
2 EL Mehl
2 Eigelb
3 EL Zucker
2 TL Vanillezucker
400 ml Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif
5 EL Erdbeermarmelade

Deckel:
400 g Marzipan
180 g Puderzucker
1 EL Glukose
grüne und rote Lebensmittelfarbe

Eier und Zucker schaumig schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und vorsichtig unter die Eimasse rühren. Eine Springform (ca. 22 cm Durchmesser) fetten, Teig hinein geben und bei 175°C auf der unteren Schiene etwa 35 MInuten backen. Den Boden aus der Form holen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Anschließend quer in zwei Hälften teilen.

Für die Vanillecreme Milch, Mehl, Eigelb und Zucker in einem Topf mit einem Schneebesen verrühren. Die Mischung unter Rühren so lange erhitzen, bis sie fest wird. Abkühlen lassen und dann den Vanillezucker einrühren. Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Vanillecreme heben.

Auf eine Bodenhälfte zunächst die Marmelade und eine dünne Cremeschicht streichen. Die andere Hälfte darauf legen und mit der verbliebenen Creme so bedecken, dass sich eine Kuppel bildet. Bis zur fertigstellung der Marzipandecke kalt stellen.

Marzipan mit Puderzucker gründlich verkneten. Eine etwa walnussgroße Menge Marzipan mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Den Rest grasgrün färben und zwischen zwei Folien zu einem dünnen, ausreichend großen Stück ausrollen. Die Torte mit dem Marzipan überziehen, Überhänge abschneiden. Mit Puderzucker bestreuen. Aus dem roten Marzipan kleine Blättchen und daraus eine Rose formen Auf der Torte platzieren und die Torte bis zum Servieren kaltstellen.

Prinzessinnentorte

Rose