Himbeer-Zitronen-Muffins für Genießer

Für die aktuelle Ausgabe des Magazins Landfrau habe ich meine Lieblingsmuffins gebacken. Das Rezept verrate ich hier – es geht ganz schnell und das Ergebnis ist der pure Sommergeschmack…

 

Himbeer-Zitronen-Muffins
(12 Stück)

Backofen bei Ober-/Unterhitze auf 180° vorheizen.
Muffinförmchen buttern und ggf. leicht bemehlen.

200 g Himbeeren
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Ei
200 g saure Sahne
120 g Joghurt

Eine unbehandelte Zitrone

Vanillearoma oder das Mark einer Schote

250 g Mehl
3 TL Backpulver,
1 TL Natron
1 Prise Salz

Puderzucker

Himbeeren säubern (TK-Himbeeren leicht antauen lassen) und beiseite stellen. Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, das Ei dazugeben, saure Sahne und Joghurt unterrühren.
Fein geriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone und ein Fläschchen Vanillearoma / Mark einer Vanilleschote zugeben und alles schnell aber gründlich verrühren.

Das Mehl mit Backpulver, Natron und Salz vermischen und darüber sieben. Alles schnell verrühren und in die Muffinförmchen füllen (maximale Höhe: 2/3 – die Muffins gehen noch ordentlich auf). Je 5-6 Himbeeren leicht hineindrücken.

Bei 180° ca. 25 Minuten backen. Abkühlen lassen, Puderzucker darüber stäuben und genießen.

Sehr gut schmecken die Muffins auch noch warm mit einer Kugel Vanilleeis.

Himbeer-Zitronen-Muffins

 

Viel Spaß beim Backen & ein schönes Wochenende wünscht Frau Müller

Granaten-Granita

Wie ihr seht, macht sich die Hitze schon beim Titel geben bemerkbar …
Ich hatte es euch ja hier schon angekündigt: Das Granita von Jamie. Einfach, lecker, erfrischend. Da es dieses Wochenende in München über 30 Grad werden sollen, die perfekte Abkühlung. Und dass man alle 30 Minuten ohne Ausrede zum Kühlschrank muss, ist ja auch nicht zu verachten.

Gurken-Limetten-Granita mit Holunderblüten

Für 1,5 Liter
4 große Gärtnergurken, geschält und grob gehackt
fein abgeriebene Schale von 2 Bio-Limetten und Saft von 6 Bio-Limetten
(hier habe ich etwas variiert und 1 Limette durch eine Zitrone ausgetauscht)
500 ml Holunderblütensirup

Gurken mit dem Pürierstab zerkleinern. Püree durch ein Sieb streichen und dann den Saft (das ausgepresste Fruchtfleisch wegwerfen) mit der Zitrusschale, dem Saft und dem Sirup vermengen. Die Masse in ein flaches Gefäß füllen und 1-1 1/2 Stunden ins Gefrierfach stellen. Herausnehmen und mit einer Gabel auflockern. Zurück ins Gefriergerät stellen und das Durchschaben in den nächsten 2-3 Stunden alle 30 Minuten wiederholen. Servieren und erfrischen.

Viel Spaß beim in der Sonne brutzeln wünscht euch Frau Kuchen