Rezensions-Zwischenstopp auf dem Weg zum Senf

Ich habe am Donnerstag wirklich Senf eingekocht, ich schwör‘s! Es hat etwas länger gedauert als erwartet, weil die Quittenschnippelei doch immer ein kleiner Kampf ist, aber es sind immerhin 4 Gläser Quittensenf und 5 mit Zwetschgensenf geworden. Da am Freitag meine liebe Trauzeugin samt Freund aus der weiten Ferne angereist kam und nach ausgiebigem Frühstück und viel Hochzeitsideenaustausch plötzlich die Dämmerung wieder einsetzte (und auch der Rest des Wochenendes irgendwie völlig vorbeigerauscht ist), finden sich hier allerdings immer noch weder Fotos noch Rezept.

Dafür gibts was anderes, nämlich eine kleine Magazinrezension. Die Macher von Handmade Kultur haben Blogger eingeladen, ihr Heft unter die Lufe zu nehmen und wir haben „Hier!“ gerufen. Die letzte Ausgabe (online noch bestellbar) sah so aus:
Handmade KulturDas Heft enthält einige DIY-Tipps und Anleitungen – besonders schön finde ich die plissierten Papieranhänger im Stil der House doctor Weihnachtsdeko aus dem letzten Jahr, die es in ähnlicher Form auch hier und hier zu besichtigen gibt. Die werde ich mir an einem verregneten Sonntagnachmittag mal vornehmen. (Frau Kuchen und ich hoffen gerade ganz heimlich auf gaaaaaanz viele verregnete Herbstwochenenden zum Werkeln und Nähen!)
Die Artikel über Spitze in allen Varianten und über das Mehl haben mir sehr gefallen, das Pfirsich-Schoko-Crumble-Rezept werde ich (aus jahreszeitlichen Gründen) mit Pflaumen abgewandelt ausprobieren und auch das Interview zur Müllvermeidung gut gemacht.
Dafür konnte ich leider mit den selbstgebauten Garderoben, Männerschürzen (ich kenne keinen Mann, der die wirklich tragen würde) und dem gestrickten Sesselbezug (ja, Strick im Wohnbereich ist zur Zeit ein Thema, aber das wetzt sich das doch total ab?!) überhaupt nichts anfangen. Ich sehe mir hier allerdings auch nicht unbedingt als Zielgruppe.
Für meinen Geschmack dürfte es ein kleines bisschen moderner und stylischer zugehen, aber insgesamt bekommt man beim Blättern Lust, sich mit Handarbeitsutensilien und Bastelkram zu bewaffnen und loszulegen. Und die heute erschienene neue Ausgabe hört sich sehr vielversprechend an. Daher ein erhobener Daumen für Handmade Kultur!

Einen schönen Abend wünscht Frau Müller

Advertisements

Frei oder nicht frei…

Das Problem mit der Freizeit ist, dass man sich meist viel zuviel vornimmt. Und dann wird es doch wieder stressig und die Hälfte der tollen Ideen fällt unter den Tisch. Bei mir ist es momentan so, dass ich vor lauter Bastel-, Näh- und Marmeladenkochplänen kaum weiß, wo ich anfangen soll. Wollmantel nähen, Marmelade und Senf einkochen, Hochzeitstischdeko basteln (ok, das steht in der Wichtigkeit zur Zeit noch ganz hinten, liegt aber dafür auf der Wunschliste weit vorn!), weihnachtliche Geschenkanhänger zuschneiden, mit der Weihnachtsgeschenkproduktion beginnen… Puh.

Am Wochenende bin ich vor dem ganzen kreativen Ideen-Orkan erstmal ins heimatliche Westfalen geflohen. Das hat aber nicht viel genutzt, denn dort gab es einen Lager-/flohmarktverkauf mit ganz tollen Sachen und zack! – schon standen wieder 10 neue Projektideen auf dem Tisch. Ich habe jetzt beschlossen, dass ich eine lange Liste anlegen werde. Und dann alles nach und nach abarbeite. Mal schauen, ob’s klappt… An erster Stelle wird ein Pflaumensenf stehen. Umsetzung laut Plan am Donnerstag. Die Gläser stehen bereit und wenn alles klappt, wie es soll, gibts am Freitag das Rezept!

Einen schönen verspäteten Wochenstart wünscht Frau Müller

Kleiner Urlaub in London

Bevor es hier wieder Rezept- und Basteltipps gibt, kommen hier erstmal ein paar Bilder von meinem Städtetrip nach London. Frau Müller weilt gerade noch in Cornwall und lässt sich Sonne, Meeresluft und frische Scones schmecken. Ich habe ein paar Tage in London verbracht und lasse euch zunächst ein paar Bilder da, bevor dann bald die ausführlichen Tipps kommen.

IMG_0392

IMG_0510

IMG_0653

Liebling der Woche: Think Pink!

Als Kind fand ich alles was Pink und Rosa war eher doof. Und auch heute könnte ich darauf eigentlich verzichten. Dachte ich. Bis ich bei einem Schwabing-Bummel hier etwas entdeckt habe, was ich sofort und unbedingt haben musste:

Zuckerdose_Bloomingville

Zuckerdose

Schaufel

Diese Dose mit passender Zuckerschaufel von Bloomingville darf nun in der Küche geometrische Frühlingslaune verbreiten und ich muss sagen, so könnte ich mich durchaus an Pink gewöhnen. Jetzt steht sie weithin sichtbar in der Küche und flüstert mir bei jedem Vorbeigehen zu: „Back einen Apfelkuchen mit karamellisierten Mandeln! Oder zumindest ein paar Schokoladenkekse!“
Hmmm, ich glaub, ich hab da auch schon eine Idee…

Süße Grüße von Frau Müller

Frohes Neues, die Zweite

Den vergangenen Jahreswechsel habe ich ja recht kurzfristig im Hotel verbracht. Das befand sich im Europäischen Ausland, genauer gesagt im schönen Luxemburg. Da am 31. die Geschäfte noch bis 16 Uhr geöffnet hatten, konnten wir tagsüber neben dem Sightseeing noch ein bisschen bummeln. Unser Hotel befand sich auf dem Kirchberg mit einem außergewöhnlichen Blick über die Stadt – und einer perfekten Aussicht auf das nächtliche Feuerwerk.
Davor gab es aber erstmal viel zu sehen (und zu probieren). Das Fort Thüngen, tolle Holzskulpturen vor dem Mudam, kleine Gassen und große Staatsgebäude, zart-knusprige Macarons und heiß-dampfende Schokolade waren die Reise definitiv wert…

Mudam Fort ThüngenLuxemburgChambre des Députés

TraditionellVorfreude... Ladurée :-) chocolat chaud

Knuedler

Zusammenfassend kann ich nur sagen, Luxemburg ist definitiv eine Reise wert und perfekt für ein langes Wochenende. Für die ein oder andere Boutique darf das Portemonnaie ruhig ein bisschen besser gefüllt sein, aber dafür spart man ja beim Tanken 🙂

Gute Nacht wünscht Frau Müller

Silvesternachtrag

Eigentlich bin ich kein großer Freund von Überraschungen und plane gern im Voraus. Dass Silvester dieses Mal bei mir völlig spontan verlaufen ist, war allerdings einfach nur toll.  Morgens das Hotel gebucht, nachmittags angekommen und die nächsten anderthalb Tage waren Erholung pur. Und ganz nebenbei haben wir einige kulinarische Köstlichkeiten getestet…Sobald alle Fotos sortiert sind, gibt es einen ausführlichen Bericht. Bis dahin darf gern ein bisschen gerätselt werden, wo diese kleine Auszeit wohl stattgefunden hat…

Silvester 2012

Einen schönen Donnerstag wünscht Frau Müller